Colonia Kochkunstverein und Gasteria 1884 e.V.

Anno 1884 trafen sich in Köln einige Köche, um einen Fachverein zu gründen.

Diesen nannten sie: „Gasteria“ und schlossen sich dem „Internationalen Verband der Köche“ IVK in Berlin an. Oberstes Ziel war bei der Gründung, den stellungslosen Mitgliedern Arbeit und Brot zu verschaffen. Weiterhin galt es, den Kochberuf zu fördern, die Kollegialität zu pflegen und die Möglichkeiten zur Weiterbildung gemeinsam zu nutzen. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde die Vereinstätigkeit unter dem jetzigen Vereinsnamen fortgesetzt. Durch ständig steigende Anforderungen an die Interessenvertretung des Kochberufs wurde eine umfassende Überarbeitung der Aufgaben und Ziele des Vereins notwendig. Diese neue

Aufgaben und Ziele finden sich in der  1991 grundlegend überarbeiteten Satzung wieder.

Der Colonia Kochkunstverein Gasteria e.V. gehört heute zu den herausragenden Institutionen Kölns in kultureller und gesellschaftlicher Hinsicht und kann in seiner inzwischen fast 125-jährigen Geschichte auf viele erfolgreiche Aktionen und Veranstaltungen zurückblicken. Hierzu zählt insbesondere die jährliche Spargelschälaktion zu Gunsten des Kinderkrankenhauses Köln. Aber auch das traditionelle Gänseessen und der Neujahrsempfang gelten als Topevents in Köln.

Zu den Mitgliedern des Vereins gehören neben Köchen, Hotel- und Restaurantfachleuten, Gastronomen und Hoteliers auch zahlreiche Freunde und Förderer aus Wirtschaft und Politik. Hinzu  kommen prominente Ehrenmitglieder, wie zum Beispiel unser Oberbürgermeister Fritz Schramma, der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement, der frühere türkische Generalkonsul M. Sertac Sönmezey und der bekannte Hobbykoch Alfred Biolek, um nur einige zu nennen.

Zurzeit repräsentiert der Verein mit unseren regulären Köchen, allen Firmenmitgliedern, Premium Partnern und Business Mitgliedern etwa 500 Mitgliedschaften, die wiederum über 5.300 Personen im Netzwerk des Colonia Kochkunstvereins vereinen.

Seit Beginn der Spargelschälaktion im Jahre 1987, bei der bisher über eine 1 Million Pfund Spargel geschält wurden, spendete der Verein über eine Viertelmillion Euro an das Kinderkrankenhaus Köln. In der Fortführung dieser Tradition sieht sich der gesamte Vorstand verpflichtet.

Auch der Kölner Frohsinn kommt nicht zu kurz. Der Colonia Kochkunstverein ist Veranstalter der mittlerweile berühmten „Köchesitzung“, eine eigene große Kostümsitzung im Kölner Karneval. Auf der letzten Kostümsitzung im Jahre 2007 ernannte der Verein die Kölsche Kultband „BRINGS“ zu Ehrenmitgliedern.

Der Colonia Kochkunstverein schenkte dem Kölner Dom anlässlich seines 120jährigen Jubiläums im Jahre 2004 die größte Kerze (2.72 m), die je in dessen Kirchenschiff stand.

Auch den Weltjugendtag 2005 unterstützten wir tatkräftig; unter anderem mit dem längsten Sandwich der Welt (bestehend aus 15.000 Scheiben Brot) quer durch die Kölner Altstadt, mit dem wir einen großen Beitrag zu diesem Weltereignis leisteten.

An der Gründung des Köche Verbandes der Türkei und weiteren ausländischen Köche Vereinigungen waren wir federführend beteiligt. Zu vielen befreundeten internationalen Köche Vereinigungen unterhalten wir gute und intensive Beziehungen. Viele gegenseitige Besuche zu Messen und Großveranstaltungen sind eine fachliche und kulturelle Bereicherung im Vereinsleben.

Ihre Ansprechpartner

Rolf Schweigert | Blütenstraße 9 | 51381 Leverkusen | Tel. 02171 30484 | Fax 02171 30484

Ernst Vleer | Wahlscheider Straße 4 | 51766 Engelskirchen | Tel. 02263 70767 | Fax 02263 951822

Angela Antoni | Graseggerstraße 6a |50737 Köln | Tel. 0221 7400324 | Fax 0221 7786856